news

Ein neuer Ort der Solidarität für Obdachlose in Lima

12 März 2019 - PERU

Obdachlos

Teilen Auf

Seit März hat die Gemeinschaft Sant'Egidio von Lima einen Ort für Obdachlose in Lima eingerichtet. Jeden Samstag Vormittag wird ein reichliches Frühstück mit Brötchen, Milch und Kaffee angeboten. Wie es für die Gemeinschaft üblich ist, nimmt man das Frühstück gemeinsam ein, sitzt miteinander am Tisch wie es in der Familie an Festtagen üblich ist. So lernt man die Lebensgeschichten vieler kennen und das Gespräch wird schon zu einem ersten Frühstück. So haben wir Mari kennengelernt, sie ist 58 Jahre alt und lebt auf der Straße. Sie meinte, sich verhört zu haben, als sie die Einladung bekam. Dann lachte sie und umarmte uns, denn endlich hat sich jemand an sie erinnert.

John ist noch jung und lebt auf der Straße. Er sucht im Müll, um etwas zu verkaufen. Er weiß nicht einmal, wie alt er ist, und besitzt keine Papiere. Er erinnert sich, dass er auf dem Land geboren ist, wo er von dem lebte, was auf dem Feld wächst. Jetzt wollen wir John helfen, sein Leben zu ändern: der erste Schritt ist, dass wir ihm eine Geburtsurkunde besorgen und nach seiner Familie suchen. DAnn wollen wir eine Arbeit finden, damit er von der Straße wegkommen kann.