news

"Alles kann sich ändern" auch für "Jeunes de la rue" in Abidjan

6 November 2019 - ABIDJAN, ELFENBEINKÜSTE

ObdachlosAfrika

Drei Tage mit der Gemeinschaft, um von einer neuen Zukunft zu träumen und sie zu leben

Teilen Auf

Drei gemeinsame Tage für über 70 "jeunes de la rue" von Abidjan. Es sind Straßenkinder, die von einem anderen Leben träumen. Das zeigt auch der Titel des Treffens im Haus der Gemeinschaft im Stadtviertel Treichwille: "Alles kann sich ändern".

Für die "Jeunes de la rue", die überwiegend minderjährig sind und sich überall in der großen Metropole der Elfenbeinküste treffen, ist die Straße keine Verurteilung mehr, denn es ist jemand da, der hilft. Die drei Tage waren angefüllt mit Aktivitäten, Zeugnissen und dem Traum von einer anderen Zukunft. Für einige ist sie schon Wirklichkeit geworden.Einige Straßenkinder haben durch die Hilfe der Gemeinschaft angefangen, die Schule zu besuchen, andere haben eine Arbeitsstelle gefunden: diese Veränderung, die möglich geworden ist, wurde auch einigen Gästen von verschiedenen Organisationen und einzelnen Bürgern vorgestellt, die am großen Abschlussfest teilgenommen haben. Auch einige Ärzte kamen zu dem Treffen und haben die Jugendlichen unentgeltlich untersucht, die wegen der schwierigen Lebensbedingungen auf der Straße gesundheitliche Probleme haben.