news

Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom

22 Mai 2019 - GEMEINDE ROM, ITALIEN

Alles kann sich ändernSant'Egidio

Teilen Auf

Primavalle, Serpentara, Tor Bella Monaca, Laurentino 38, Ostia: Das sind römische Stadtrandviertel, die normalerweise von Touristen nicht besucht werden. Doch für Sant’Egidio findet dort das alltägliche Leben statt. Die Teilnehmer der Tagung „Alles kann sich ändern” haben sie gestern besucht.

Bei dieser Gelegenheit wurden den Teilnehmern schöne Orte in diesen Stadtvierteln vorgestellt, in denen Begegnungen in sozialen Brennpunkten stattfinden. Dort gibt es Gebetsorte, Versammlungsräume für verschiedene Aktivitäten wie die Schulen des Friedens für die Kinder, Kunstwerkstätten für Menschen mit Behinderung, Unterstützung für Obdachlose. Auch für alte Menschen gibt es Angebote, damit die Isolation durchbrochen wird; sie kommen zusammen und bringen mit Menschen mit Behinderung das Kochen bei oder bereiten Essen für Obdachlose vor. Hier ereignet sich, was Papst Franziskus sagt: „Der Helfende vermischt sich mit dem, der Hilfe erfährt, und die Spannung wird zur Umarmung.“

Diese Erfahrungen machen die Gemeinschaften von Sant’Egidio überall auf der Welt, denn sie leben diesen Geist der Freundschaft und Unentgeltlichkeit in Afrika, Lateinamerika und Asien. Dabei entsteht die Freude des Zusammenseins in einer Familie, auch wenn die Gesichter und die Sprachen verschieden sind.

 

 



Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom
Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom
Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom
Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom
Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom
Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom
Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom
Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom
Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom
Peripherien in den Mittelpunkt stellen, um zu verstehen: „Alles kann sich ändern”. Die internationale Tagung von Sant’Egidio – Begegnungen mit den Gemeinschaften in den Stadtvierteln von Rom