news

Viele Freunde beim Gedenken an die nach einem Leben auf der Straße verstorbenen Menschen

5 November 2016 - PRAG, TSCHECHIEN

Tschechische RepublikObdachlosModesta Valenti

Kardinal Dominik Duka ist bei der Feier anwesend

Teilen Auf


Am 3. November kamen viele Obdachlose mit Jugendlichen und Ordensleute auf Einladung der Gemeinschaft Sant'Egidio in die Kirche St. Stefan in Prag, um aller Freunde zu gedenken, die in den vergangenen Monaten nach einem Leben auf der Straße verstorben sind.

Den Vorsitz der Liturgie übernahm Kardinal Dominik Duka, der Erzbischof von Prag. Er rief alle auf, immer daran zu denken, dass der Herr uns niemals verlässt. Das Glück liegt nach seinen Worte im Wissen, dass Gott uns immer und auch in den dunkelsten Augenblicken des Lebens begleitet.



Die zum Gedenken an die verstorbenen Freunde angezündeten Kerzen und die vom Kardinal gesegneten Blumen waren das sichtbare Zeichen der Liebe und Nähe des Herrn, der niemanden vergisst. Sie sind auch ein Aufruf, sich um die Armen, Einsamen und Flüchtlinge zu kümmern.