news

Appell und Gebet der französischen Jugendlichen für den Frieden nach dem schrecklichen Attentat in der Kirche von Saint-Etienne-du-Rouvray

25 Juli 2016 - PARIS, FRANKREICH

Jugend für den FriedenFrankreichGewalt

Abendgebet in der Kirche St. Peter in Charenton für Pater Jaques Hamel und alle Opfer

Teilen Auf

Die Jugend für den Frieden hatte sich erst vor wenigen Tagen aus ganz Europa in Paris versammelt und bringt heute ihr Mitgefühl angesichts des Terrorangriffs von Rouen zum Ausdruck. Sie bekundet eindringlich, Brücken bauen zu wollen und keine Mauern für ein Europa und eine Welt in Frieden.

Heute empfinden die Jugendlichen für den Frieden tiefen Schmerz. Erst vor zwei Wochen haben wir einen Friedensappell veröffentlicht. Dieser Appell wurde noch nicht umgesetzt, daher ist es unsere Aufgabe als Jugend für den Frieden, ihn zu ergänzen!
"Als Jugend für den Frieden lassen wir uns nicht von der Angst beherrschen, als Jugend für den Frieden werden wir uns weiter einsetzen!
Wir weichen nicht zurück, wir wollen die Mauern von Hass und Gewalt einreißen! Wir werden Apostel für die Kultur der Liebe durch den Bau von Brücken des Friedens und der Freundschaft unter allen!
Heute Abend um 18.30 Uhr beten wir in der Kirche St. Peter für Pfarrer Jacques Hamel mit allen Männern und Frauen guten Willens, denn unsere Waffen sind das Gebet, die Liebe und die Geschwisterlichkeit. Wir schließen auch die Verwundeten in unser Gebet ein und unterstützen sie im Leid und in der Hoffnung auf eine baldige Genesung.
Als Jugend für den Frieden ist unsere Antwort auf diese barbarische Tat einfach: Wir antworten mit dem Frieden!"