news

"Es lebe, wer alt ist!" in Lima ist der Vorschlag für ein Bündnis der verschiedenen Generationen

29 September 2022 - PERU

ÄLTERE

Teilen Auf

"Verwirf mich nicht, wenn ich alt bin", heißt es in Psalm 71. Dies ist der inständige Ruf vieler älterer Menschen, dem die Gemeinschaft im Laufe der Jahre Gehör geschenkt und ihn unterstützt hat.
Mit diesen Worten im Herzen hat die Gemeinschaft Sant'Egidio von Lima im alten Stadtteil Rimac, in der Pfarrei San Lázaro, ein Zentrum eröffnet, das jede Woche etwa 60 ältere Menschen aufnimmt, ihnen ein Frühstück anbietet und versucht, auf die Schwierigkeiten ihres Lebens einzugehen. Einige von ihnen leben allein, haben eine Sehschwäche oder Probleme beim Gehen. Nun ändert sich durch diese Art von Hilfe beginnt ihr Leben und nicht zuletzt, weil ein familiäres Unterstützungsnetzwerk um sie herum aufgebaut wird.

So ist die Bewegung "Viva Los Ancianos" entstanden: Die älteren Menschen sind in ein Netzwerk von Freundschaft und gegenseitiger Solidarität eingebunden, sie teilen Momente der Begegnung und des Gebets und erfahren die Freude, dass sie nicht allein sind. Für die Jugendlichen der Gemeinschaft bedeutet dies, dass sie sehr gute Verbündete entdeckt haben, um eine hoffnungsvolle Zukunft aufzubauen, die auf Freundschaft und Solidarität beruht, und damit eine Antwort auf die Kultur der Verschwendung ist.