news

#BrückendesFriedens2018 (#PontidiPace2018) werden auch in Guinea Bissau gebaut

17 Oktober 2018 - BISSAU, GUINEA-BISSAU

#BRIDGESOFPEACE2018Guinea-Bissau

Sant’Egidio organisiert einen Tag des Dialogs und Gebetes für den Frieden

Teilen Auf

Am 14. Oktober trafen sich verschiedene Religionsoberhäupter auf Einladung der Gemeinschaft zum Dialog, Gebet und Gespräch darüber, wie Brücken des Friedens in Guinea-Bissau aufgebaut werden können. Wichtige Religionsoberhäupter des Landes und Indira Pinto Monteiro, der Verantwortliche von Sant’Egidio in Guinea, betonten in ihren Beiträgen, wie wichtig der Geist von Assisi ist, den der Hl. Johannes Paul II. 1986 ins Leben rief und den die Gemeinschaft Sant’Egidio in all diesen Jahren verbreitet hat.

„Brücken baut man durch Liebe und gegenseitige Vergebung“, sagte Antonio Imbombo, der Bischofsvikar der Diözese Bissau. Ustaje Abubacar Djaló, der Vorsitzender der Imamunion von Guinea, dankte der Gemeinschaft für diese wichtige Initiative und hob hervor, dass es unbedingt nötig ist, Brücken des Friedens zu bauen, um die Einheit unter verschiedenen Menschen und Völkern herzustellen. Schließlich ermutigte Pastor Daniel Fernandes, der Vorsitzende der Union der protestantischen Kirchen, die Gemeinschaft, den Geist von Assisi immer weiter zu verbreiten, denn er bietet so wertvolle Gelegenheiten, um die Einheit unter den Religionen und Kulturen im Land zu stärken.

Das Treffen endete mit dem Friedensgebet für die ganze Welt, jede Religion betete in ihrer eigenen Tradition.

 



#BrückendesFriedens2018 (#PontidiPace2018) werden auch in Guinea Bissau gebaut
#BrückendesFriedens2018 (#PontidiPace2018) werden auch in Guinea Bissau gebaut
#BrückendesFriedens2018 (#PontidiPace2018) werden auch in Guinea Bissau gebaut
#BrückendesFriedens2018 (#PontidiPace2018) werden auch in Guinea Bissau gebaut