news

Gruß und Ermutigung durch Papst Franziskus für die Teilnehmer der Kundgebungen „Friede auf der ganzen Erde”

31 Dezember 2017 - ROM, ITALIEN

FriedenWeltfriedenstagPapst Franziskus

Teilen Auf

Viele Menschen aller Altersgruppen, Ethnien und Herkunft haben heute an den von der Gemeinschaft Sant’Egidio organisierten Kundgebungen „Friede auf der ganzen Erde“ teilgenommen.

In Rom haben Bako, ein Flüchtling aus dem Irak, und Martina, von der Jugend für den Frieden aus Ostia, ein Zeugnis gegeben. Marco Impagliazzo, der Präsident der Gemeinschaft Sant’Egidio, hat die Kundgebung eingeführt und daran erinnert, dass „Frieden bedeutet, an die vergessenen Völker im Krieg zu erinnern, Gastfreundschaft zu üben und Spaltungen und Rassismus zu überwinden“. Der Schweigemarsch wurde von Kindern eröffnet und zog zum Petersplatz, um die Papstbotschaft zum Weltfriedenstag zu hören.

Am Ende des Angelus grüßte Papst Franziskus mit guten Wünschen zum Neuen Jahr die Teilnehmer des Marsches mit herzlichen Worten:

„Ich grüße die Teilnehmer an den in Rom und vielen Ländern von der Gemeinschaft Sant’Egidio organisierten Kundgebungen ‚Friede auf der ganzen Erde‘.

Liebe Freunde, ich ermutige euch, euren Einsatz der Solidarität in Freude vor allem in den Peripherien der Städte fortzusetzen, um das friedliche Zusammenleben zu fördern.“

Das Angelusgebet im Video

Beginn des Marsches - Marco Impagliazzo - Bako, iranischer Flüchtling, und Martina, Jugend für den Frieden, Ostia