news

Willkommen! In Paris sind die ersten syrischen Flüchtlinge durch die humanitären Korridore nach Frankreich eingereist

6 Juli 2017 - PARIS, FRANKREICH

FrankreichFlüchtlingeHumanitäre Korridore

Teilen Auf

 Gestern Abend sind die ersten fünf syrischen Flüchtlingsfamilien am Flughafen Charles de Gaulle in Paris gelandet, die durch die humanitären Korridore nach Frankreich gekommen sind. „Zum ersten Mal seit sieben Jahren fühle ich mich sicher“, sagte Nasser gerührt, der mit seiner Frau und seinen Kindern aus Homs geflohen ist, darunter auch eine Tochter, die im Rollstuhl sitzen muss.
 
Heute beginnt für seine Familie ein neues Leben in Pau, einer kleinen französischen Stadt in der Nähe von Lourdes.

Die humanitären Korridore in Frankreich sind das Ergebnis einer Absichtserklärung vom 14. März 2017 zwischen der französischen Regierung und fünf Trägerorganisationen: Gemeinschaft Sant’Egidio, Protestantische Union Frankreichs, Französische Bischofskonferenz, Entraide Protestante und Secours Catholique.

Das Abkommen sieht vor, dass bis Ende 2018 500 Flüchtlinge einreisen, die in Häusern und Strukturen der Vereinigungen oder von Privatbürgern aufgenommen werden, um dann Wege der Integration zu gehen.

VIDEO