news

In New York ein gemeinsames Nein zur Trennung und ein Ja zur Solidarität

6 Juni 2020 - NEW YORK, VEREINIGTE STAATEN

Solidarität

Teilen Auf

Mitten in der Pandemie, während viele Probleme durch die neuesten Episoden von Gewalt und Rassismus entstanden sind, hat die Gemeinschaft in New York eine Brücke der Freundschaft zu den Immigrantengemeinden in den Vereinigten Staaten aufgebaut. Vor allem wurden Lebensmittelhilfen an die Freude verteilt, die vor kurzem aus Burkina Faso gekommen sind; mit diesem Land pflegt die Gemeinschaft eine langjährige Freundschaft, ebenso denken wir an das Land immer beim Friedensgebet. Viele unserer Freunde kommen auch in unsere Sprachschule "English with Friends", die wir seit einigen Monaten begonnen haben.

Martin Luther King sagte in einem Kommmentar zum Abschnitt aus dem Evangelium "Wer der Erste sein will, soll der Diener aller sein": Jeder kann groß sein, denn jeder kann dienen. Du brauchst kein Diplom zum Dienen. Du brauchst ein Herz voller Gnade und eine aus Liebe geschaffene Seele. Das hat Er uns gegeben, diese neue Definition von Größe. Wer ein Herz voller Gnade besitzt, das sich von der Liebe leiten lässt, ist groß."

Diese Worte bringen den Einsatz der Gemeinschaft in dieser Zeit zum Ausdruck, den sie täglich lebt, um eine friedliche und geschwisterlicher Gesellschaft aufzubauen.




In New York ein gemeinsames Nein zur Trennung und ein Ja zur Solidarität
In New York ein gemeinsames Nein zur Trennung und ein Ja zur Solidarität
In New York ein gemeinsames Nein zur Trennung und ein Ja zur Solidarität
In New York ein gemeinsames Nein zur Trennung und ein Ja zur Solidarität