news

Humanitäre Hilfen für Krankenhäuser in Fezzan

13 Dezember 2017 - LIBYEN

Libyen
Humanitäre Hilfe

Ein Fortschritt in der schwierigen Lage Libyens

Teilen Auf

In diesen Tagen wurde die Verteilung der ersten Lieferung von Nudeln für die Patienten des Krankenhauses im Süden von Libyen abgeschlossen.

Durch die Zusammenarbeit der Gemeinschaft Sant’Egidio mit dem Außenministerium und der internationalen Entwicklungshilfe und der WFP-UNHRD aus Brindisi konnten die Nudeln transportiert und durch die libysche NGO STAC0 an die Leitung des Krankenhauses von Ubari ausgehändigt werden. Sie hatte darum gebeten, um der Zivilbevölkerung zu helfen. Das Krankenhaus von Ubari ist ein Bezugspunkt für eine Bevölkerung von ca. 100.000 Bewohnern in einem weiträumigen Gebiet.

Die nächste Lebensmittellieferung steht schon bereit. Sie soll bald in verschiedenen Gesundheitszentren und Krankenhäusern im Süden verteilt werden.

Trotz der weiterhin sehr instabilen Lage ist es möglich, diese Orte durch das Abkommen über Bewegungsfreiheit für humanitäre Hilfen zu erreichen, das von Vertretern der südlichen Stämme in Sant’Egidio unterzeichnet wurde (siehe die News).

Die Unterstützung der Zivilbevölkerung bleibt eine der Prioritäten für die Stabilisierung Libyens, das schon lange unter dem Bürgerkrieg leidet.