news

Ein Schritt auf dem Weg der Befriedung von Casamance

26 Oktober 2017

FriedenAfrika

Teilen Auf

Vom 24 bis 26. Oktober 2017 trafen sich eine Delegation der Regierung von Senegal, die vom Präsidenten Macky Sall gesandt wurde, und eine Delegation der Bewegung der demokratischen Kräfte von Casamance (MFDC), die von ihrem Führer Salif Sadio, gesandt wurde, in Rom im Rahmen von Verhandlungen für eine Rückkehr zum Frieden in Casamance unter Vermittlung der Gemeinschaft Sant’Egidio.

Bei dieser Gelegenheit haben die beiden Delegationen einen wichtigen Punkt von der in Rom am 3. November 2013 angenommenen Tagesordnung der Verhandlungen mit dem Titel „Wirtschaftsfragen“ besprochen.

In diesem Rahmen sprachen die beiden Delegationen davon, dass der Schutz der Rohstoffe von Casamance von wichtiger Bedeutung ist und dass entschieden die Plünderung der Ressourcen des Waldes vermieden und der Fischbestand und die Mineralien von Casamance geschützt werden müssen.

Die beiden Delegationen hoben die große Bedeutung der Stärkung der Dynamik der Friedenssuche auf der Grundlage des Abkommens über die „Maßnahmen des gegenseitigen Vertrauens“ hervor, die entscheidend für den Frieden sind.

Am Ende des Treffens dankten die beiden Delegationen der Gemeinschaft Sant’Egidio für die Bemühungen, die wieder einmal auch bei diesem Anlass zum Erfolg der Verhandlungen über die erwähnten Punkte in einem konstruktiven Klima hilfreich gewesen sind.