news

Im Quai d’Orsay von Paris wurde ein Kooperationsabkommen zwischen Sant’Egidio und der französischen Regierung unterzeichnet

17 April 2017 - PARIS, FRANKREICH

FriedenMarco ImpagliazzoFrankreichHumanitäre Korridore

Zusammenarbeit im Bereich der Friedensvermittlung des interreligiösen Dialogs, der Aufnahme von Flüchtlingen und des Schutzes christlicher Minderheiten

Teilen Auf

Heute Nachmittag wurde ein Kooperationsabkommen zwischen der Gemeinschaft Sant'Egidio und dem französischen Außenministerium unterzeichnet.

Nach der Einrichtung der humanitären Korridore und der Zusammenarbeit im Bereich der Versöhnungstätigkeit in der Zentralafrikanischen Republik und anderen Konfliktregionen ist dieses Abkommen eine wichtige Anerkennung der internationalen Tätigkeit von Sant'Egidio durch die französische Regierung. Es wurde vom Minister Jean-Marc Ayrault und vom Präsidenten der Gemeinschaft Sant'Egidio, Marco Impagliazzo, unterzeichnet.

Im Abkommen werden Themen festgehalten, bei denen es schon in den vergangenen Jahren eine Zusammenarbeit zwischen Frankreich und Sant'Egidio gegeben hat: Frieden, interreligiöser Dialog, Aufnahme von Migranten und Flüchtlingen und der Schutz von Christen in Minderheitssituationen.