news

Brief aus Goma im Kongo: Wir sind zu Fürsprechern für die in der Peripherie der Stadt verlassenen alten Menschen geworden

3 Februar 2017 - GOMA, DEMOKRATISCHE REPUBLIK KONGO

AfrikaÄLTEREKongo

Teilen Auf

Sie sind in jeder Beziehung Freunde der alten Menschen, das zeigen diese Bilder und Berichte aus Goma im Kongo.

"Unsere Gemeinschaft Sant'Egidio in Goma ist seit langer Zeit mit den armen und verlassen alten Menschen der Stadt verbunden. Wir kümmern uns um 65 alte Menschen. Ein Ehepaar ist vollkommen auf sich gestellt und lebt in einem Stadtviertel der Peripherie. Der Mann ist gelähmt, die Frau kann kaum laufen. Zum Überleben müssen sie in der Nachbarschaft um Essen, Wasser und Kleidung betteln.

Die Liebe zu ihnen hat uns angeregt, ihnen zu helfen und ihre "Fürsprecher" zu werden, indem wir von Tür zu Tür gehen und um Hilfe bitten. Wir danken allen von Herzen, dass sie ihre Türen geöffnet und uns das gegeben haben, um was wir für die alten Menschen gebeten haben.

Hier in Goma gibt es einen schönen Dienst der Gemeinschaft Sant'Egidio mit den alten Menschen. Wir bringen ihnen zu essen, Wasser und saubere Kleidung. Es ist schön, sich um diese Freunde zu kümmern.

In der Bibel steht geschrieben, dass uns der Herr eines Tages fragen wird, was wir für unsere Schwestern und Brüder getan haben. Daher gehen wir in die Peripherie unserer Stadt und sehen mit unseren Augen das Elend dieser Menschen.

Jeden Sonntag um 14.00 Uhr gehen wir dorthin, wir arbeiten zusammen. Komm doch mit uns mit!"