news

Die Worte eines Zeugen von 1986 – Verbundenheit von Kardinal Stanislaw Dziwisz mit dem Friedensgebet im Geist von Assisi

12 Oktober 2016

Geist von AssisiMarco ImpagliazzoPeace Meeting Assisi 2016

Der Erzbischof von Krakau hat Marco Impagliazzo einen Brief geschrieben, um seine Verbundenheit und seinen Segen zu übermitteln

Teilen Auf

Wenige Tage nach dem Friedenstreffen von Assisi 2016 hat Kardinal Stanislaw Dziwicz, der Metropolit von Krakau und ehemalige Privatsekretär des Hl. Johannes Paul II., einen Brief an den Präsidenten der Gemeinschaft Sant'Egidio, Marco Impagliazzo, geschrieben, um seine Wertschätzung und seinen Dank für die Durchführung des Treffens zum Ausdruck zu bringen, bei dem er im Gebet verbunden war. Hier der gesamte Brief:

 

Krakau, 28. September 2016

Sehr geehrter Herr Professor,

ich möchte Ihnen meine Glückwünsche und Dankbarkeit für Ihre Initiative übermitteln, mit der die Gemeinschaft Sant'Egidio das internationale Friedenstreffen in Assisi vom 18.-20. September organisiert hat. Ich danke für Ihre Einladung, konnte jedoch wegen pastoraler Verpflichtungen nicht anwesend sein.

Im Gebet war ich mit der Veranstaltung verbunden, die mit dem Heiligen Vater Franziskus abgeschlossen wurde. Ich musste an mein erstes Friedenstreffen vor dreißig Jahren auf Einladung des geliebten Papstes, des Hl. Johannes Paul II. vereint mit den Religionsoberhäuptern aus der ganzen Welt in Assisi denken.

Während ich Ihnen für Ihren Einsatz, die Friedensinitiativen und das Engagement im Bereich der Nächstenliebe weltweit danke, bringe ich Ihnen und der Gemeinschaft Sant'Egidio meine spirituelle Verbundenheit und Begleitung im Gebet zum Ausdruck und übersende meinen pastoralen Segen.

Dankbar und hochachtungsvoll


Stanislaw Kardinal Dziwisz
Metropolit von Krakau