Katastrophenhilfe Coronavirus

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant'Egidio engagiert sich in dieser schwierigen Zeit auf vielfältige Weise, um das Leben der Schwächsten der Gesellschaft zu schützen: Für Obdachlose und Bedürftige wurden die sozialen Dienste der Gemeinschaft verstärkt. Die Mensen der Gemeinschaft bleiben weiter geöffnet - bei Einhaltung der notwendigen hygienischen Verhaltensregeln - um die Menschen kostenlos mit Nahrungsmitteln versorgen zu können. Vermehrt verteilen wir Lebensmittel auf den Straßen. Alte und alleinstehende Menschen werden begleitet, es wurden Nottelefone eingerichtet.
 
Besonders in Sorge sind wir um die afrikanischen Länder und haben begonnen, Vorbereitungen in den Gesundheits- und Behandlungszentren des DREAM Programms von Sant'Egidio zu treffen, die sich insbesondere der Bekämpfung von HIV/AIDS widmen. Atemschutzmasken, Schutzkleidung und anderes wird organisiert.
 
In dieser Notlage sind größere Anstrengungen nötig und deshalb bitten wir dringend um Unterstützung.
Für Spenden per Überweisung klicken Sie hier.