news

Zum internationalen Tag der älteren Menschen eine neue Seniorenwohngemeinschaft als Alternative zur Institutionalisierung

3 Oktober 2020 - WÜRZBURG, DEUTSCHLAND

ÄLTEREcohousing

Innovatives Co-housing in Würzburg

Teilen Auf

 

Seit Jahrzehnten begleitet Sant’Egidio in Würzburg bedürftige und alleinstehende alte Menschen in ihren Wohnungen und in Heimen. Die Gemeinschaft unterstützt die Senioren, damit sie ein selbstbestimmtes Leben führen können und Isolation und Einsamkeit überwunden werden. Dieses Drama wurde in diesen Monaten der Covid-19 Pandemie besonders deutlich, denn in manchen Einrichtungen starben sehr viele Senioren, ohne dass die Angerhörigen oder Freunde sie begleiten konnten. Gerade in Würzburg ist dieses Drama sichtbar geworden. Ältere Menschen sind besonders gefährdet in Krisensituationen, wie es auch im Appell der Gemeinschaft anlässlich der Pandemie „Unsere Zukunft – nicht ohne die alten Menschen“ zum Ausdruck kommt.

Daher hat die Gemeinschaft entschieden, auf der Grundlage langjähriger Erfahrungen in anderen europäischen Städten ein innovatives Co-housing-Projekt ins Leben zu rufen als Alternative zur Institutionalisierung. Zum internationalen Tag der älteren Menschen, der am 1. Oktober begangen wird, wurde die neue Wohngemeinschaft eröffnet. Dort leben die Senioren selbstbestimmt und werden von den Freunden von Sant’Egidio begleitet. Es ist ein Modell der Inklusion der Schwächeren. Jetzt wurde die Wohngemeinschaft im Stadtviertel Zellerau eröffnet, wo die Gemeinschaft seit Beginn der 80er Jahre anwesend ist. Die Freude bei den ersten Bewohnern und ehemaligen Heimbewohnern ist überaus groß. Wir wünschen Ihnen und dem Projekt alles Gute und ein frohes Zusammenleben.



Zum internationalen Tag der älteren Menschen eine neue Seniorenwohngemeinschaft als Alternative zur Institutionalisierung
Zum internationalen Tag der älteren Menschen eine neue Seniorenwohngemeinschaft als Alternative zur Institutionalisierung
Zum internationalen Tag der älteren Menschen eine neue Seniorenwohngemeinschaft als Alternative zur Institutionalisierung