news

Sri Lanka: Trauer über die Attentate am Ostertag

20 April 2019 - SRI LANKA

TerrorismusOstern

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant’Egidio bringt ihre tiefe Trauer zum Ausdruck und fühlt sich eng mit dem Volk und der katholischen Kirche von Sri Lanka verbunden, wo schlimme Attentate so viel Blut vergossen und Hunderte von Toten gefordert haben. Wir hoffen, dass die Hilfsmaßnahmen das Leben möglichst vieler Verwunderter retten können. Die Gemeinschaft verurteilt aufs Äußerste alle, die solche mörderischen Pläne gegen unschuldige und wehrlose Menschen, die zum Gebet versammelt sind, in Auftrag geben. Diese blinde Gewalt verfolgt allein das Ziel, Schrecken zu säen und das Netzwerk des Zusammenlebens zu untergraben. Die Entscheidung ist bestürzend, gerade am Ostertag gegen die Christen vorzugehen, dem wichtigsten Fest des Jahres, und noch dazu in Kirchen, die auch von Muslimen und Buddhisten besucht werden und in denen ein Geist des friedlichen Zusammenlebens von Gläubigen verschiedener Religionen gelebt wird. Das friedfertige Leben der Christen bleibt die wichtigste Antwort auf den, der Hass und Spaltung säen will. Wir lassen Sri Lanka und die Christen nicht allein und bekundeten die größte Solidarität mit allen Kirchen und den Gläubigen aller Religionen, während wir alle nur möglichen Wege der Versöhnung und des Friedens einschlagen wollen.

 



Sri Lanka: Trauer über die Attentate am Ostertag
Sri Lanka: Trauer über die Attentate am Ostertag