news

Sant’Egidio beim Gedenkgottesdienst für die Opfer der Amokfahrt in Münster

10 April 2018

Teilen Auf

Am Samstag, 7. April waren bei einer Amokfahrt im Stadtzentrum von Münster, wo die Gemeinschaft Sant'Egidio im vergangenen September das Friedenstreffen organisiert hatte, mehrere Menschen ums Leben gekommen und schwer verletzt worden. Mitten in der Freude über die erste warme Frühlingssonne wurden die Menschen in dramatischer Weise vom Schrecken der Gewalt überrascht. Die Gemeinschaft hat mit einer Delegation aus verschiedenen deutschen Städten am Tag danach in Solidarität mit der Kirche der Stadt und vielen Freunden am Gedenkgottesdienst für die Opfer im Dom zu Münster teilgenommen. Bischof Genn von Münster sagte: „Der Schrei des Schmerzes, der Hilflosigkeit, der Wut, der Trauer – er braucht einen Ort. Auch dann, wenn er kaum auszuhalten ist... Vielleicht erleichtert der Austausch in dieser großen Solidarität, gewissermaßen das Miteinanderteilen dieses Wortes ‚Warum?“ Der Bischof und viele Freunde dankten für die Bekundung der Anteilnahme.

 



Sant’Egidio beim Gedenkgottesdienst für die Opfer der Amokfahrt in Münster
Sant’Egidio beim Gedenkgottesdienst für die Opfer der Amokfahrt in Münster
Sant’Egidio beim Gedenkgottesdienst für die Opfer der Amokfahrt in Münster