news

Gute Nachrichten aus dem Kongo: Abkommen zu den Wahlen. Die wesentliche Rolle der Bischofskonferenz

1 Januar 2017

FriedenAfrikaKongo

Wir unterstützen die Friedensbemühungen für dieses für ganz Afrika strategisch wichtige Land

Teilen Auf

Die Gemeinschaft Sant'Egidio bekundet Zufriedenheit und Erleichterung über die Unterzeichnung des globalen und inklusiven politischen Abkommens, das den Weg zu friedlichen Wahlen im Verlauf von 2017 in der Demokratischen Republik Kongo ebnet. Nach einer Zeit schlimmer Spannungen ist dies endlich eine gute Nachricht in diesem für die Region der Großen Seen und ganz Afrika sehr bedeutenden Land. Sant'Egidio hofft, dass alle Unterzeichner des Abkommens (Regierung, Opposition und Vertreter der Zivilgesellschaft) das Abkommen zum Wohl des Kongo und seines Volkes umfassend umsetzen. Die Gemeinschaft möchte außerdem der Bischofskonferenz des Landes ihre Wertschätzung entgegenbringen, die eine nicht einfache Vermittlung durchgeführt hat und zum Sprecher der Stimmen für den Frieden wurde, die sich in der Bevölkerung erheben. Sie hat den dringenden Aufruf von Papst Franziskus aufgegriffen, konkrete Ergebnisse in diese Richtung zu erreichen.
Sant'Egidio ist seit vielen Jahren in verschiedenen Regionen des Landes anwesend und setzt sich im Gesundheitswesen (
mit dem DREAM-Programm zur Prävention und Behandlung von AIDS), sowie im sozialen Sektor ein (mit Initiativen für die schwächeren Bevölkerungsschichten). Die Gemeinschaft wird auch weiterhin alle Friedensbemühungen unterstützen, die der einzige Weg für Zukunft der Demokratischen Republik Kongo sind.